Mittwoch, 19. Februar 2020

IBAN: DE62 4145 0075 0000 0307 00       BIC: WELADED1SOS

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
  • Home
  • Muschalik und Klee jubeln über Hochsprung-Bestmarken
Mittwoch, 29 Januar 2020 07:11

Muschalik und Klee jubeln über Hochsprung-Bestmarken

Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Michelle Muschalik, Freya von Fürstenberg, Nils Klee und Sophie Martin (v.l.) Michelle Muschalik, Freya von Fürstenberg, Nils Klee und Sophie Martin (v.l.) Foto: hab

Bei der 29. Auflage des Unnaer Hochsprungmeetings schafften die Sportlerinnen und Sportler des LAZ Soest drei Mal den Sprung in die Medaillenränge. Nur einen Tag nach ihrem Auftritt bei den NRW-Hallenmeisterschaften in Dortmund, den Sie mit Platz fünf und 1,60 Metern abschloss, kam U18-Athletin Kiana Hinners diesmal mit übersprungenen 1,61 Metern auf den Silberrang. In der Sporthalle des Geschwister-Scholl-Gymnasiums musste sie sich lediglich Julia Hinse (Dortmund, 1,65 Meter) geschlagen geben.

Über eine neue persönliche Bestleistung konnte sich Nils Klee freuen. Mit einer fehlerfreien Serie hatte er 1,64 Meter erzielt. So hoch war er zuvor weder in der Halle noch im Freien gesprungen. Zur Belohnung gab es die Silbermedaille hinter dem Gütersloher Benjamin Bruns (1,68 Meter). Einen Platz auf dem Siegertreppchen erklomm auch W15-Sportlerin Freya von Fürstenberg. Die Anröchterin wurde höhengleich mit der Zweiten, Cora Bogumil aus Dortmund, mit 1,52 Metern Dritte.

Mit einer äußerst leistungsstarken Konkurrenz hatte es Michelle Muschalik in der Altersklasse W14 zu tun. Obgleich sie mit guten 1,48 Metern eine neue persönliche Hallenbestmarke aufstellte und damit nur einen Zentimeter unter ihrem Freiluftrekord blieb, musste sich die 13-Jährige am Ende mit dem siebten Platz zufrieden geben. Sophie Martin, mit elf Jahren Jüngste im LAZ-Starterfeld, machte in Unna ihre Nervosität zu schaffen. So blieb die Soesterin bei der Einstiegshöhe von 1,16 Metern leider ohne gültigen Versuch. hab

Quelle: Soester Anzeiger

Gelesen 451 mal